Förderverein InWIS

Was sind die gegenwärtigen und zukünftigen Wohntrends? Worauf müssen sich die Unternehmen einstellen? Warum zieht es unerwartet viele Menschen in Ballungsräume, die sogenannten "Hot-Spots"?

Diesen und ähnlichen Fragestellungen der Wohnungswirtschaft widmet sich das Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung an der Ruhr-Universität Bochum (InWIS). Der Verein fördert die gemeinnützige Arbeit des InWIS. Im Jahre 1994 wurde das Institut gegründet und zwei Jahre später vom Land Nordrhein-Westfalen als Institut an der Ruhr-Universität Bochum anerkannt.

Innovationen und Erkenntnisse der Forschungsarbeit am InWIS - Eine Veranstaltungsreihe

Etwa zwei Mal jährlich lädt das InWIS zum offenen Dialog zu aktuellen Forschungsthemen mit Vertretern der Branche ein. Dabei präsentieren interdisziplinäre Teams interessante Innovationen und neueste Erkenntnisse ihrer Forschungen.

Mitglieder der Gesellschaft der Freunde und Förderer des InWIS e.V., Vertreter von Wohnungs- und Immobilienunternehmen sowie Studierende und Lehrende der EBZ Business School kommen zusammen, um Einblicke in die aktuelle Forschungsarbeit von InWIS zu erhalten und sich über praktische Anwendungsmöglichkeiten der Erkenntnisse auszutauschen.

Den Auftakt bildete ein fachbezogener Vormittag am 5. Juli zum Thema Serielles Bauen, Quartiersentwicklung und Digitalisierung. Weiterlesen...

Andreas Vondran, Geschäftsführer der WOGEDO Wohnungsgenossenschaft Düsseldorf-Ost eG, Düsseldorf 
(1. Vorsitzender)

Alexander Rychter, Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen, Düsseldorf
(stellvertretender Vorsitzender)

Dr. Christian Lieberknecht, Geschäftsführer des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Berlin
(stellvertretender Vorsitzender)

Norbert Riffel, Geschäftsführerendes Vorstandsmitglied der VBW Bauebn und Wohnen GmbH, Bochum
(Schatzmeister)

Manfred Sydow, Mitglied des Vorstands der GEWOBA AG, Bremen
(Beisitzer)

Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Ruhr-Universität Bochum 
(Geschäftsf. wissenschaftl. Direktor)

  • Zugriff auf Forschungsergebnisse
  • Teilnahme an Fachveranstaltungen
  • Förderung des größten Forschungsinstitutes der Branche
  • Zugriff auf Deutschlands größte Immobilienwirtschaftliche Fachbibliothek
  • Regelmäßige Informationen aus den Forschungsprojekten

Wichtiger Bestandteil des InWIS ist das Forschungs- und Dokumentationszentrum mit integrierter Bibliothek.

Auskunft gemäß Artikel 13 DSGVO

Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person


Im Folgenden erklären wir, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und halten weitere in diesem Zusammenhang relevante Informationen bereit


Die Gesellschaft der Freunde und Förderer des InWIS e.V. (im Folgenden als „wir“ bezeichnet), ist Verantwortlicher im Sinne der EU Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“).

Gesellschaft der Freunde und Förderer des InWIS e.V.
Springorumallee 20
44795 Bochum

Tel.: +49 (234) 9447 633
E-Mail: foerdervereine@e-b-z.de

Zu allen mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und mit der Wahrnehmung Ihrer Rechte gemäß der DSGVO im Zusammenhang stehenden Fragen steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter zur Verfügung.

Diesen erreichen Sie unter:

Dennis Rau
c/o EBZ - Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Springorumallee 20
44795 Bochum
Tel.: +49 (234) 9447 604
E-Mail: d.rau@e-b-z.de


Die zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz ist die
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf

Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Ihre Daten verarbeiten wir zum Zwecke der Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft in der Gesellschaft der Freunde und Förderer des InWIS e.V., z.B. für Einladungen zu Mitgliederversammlungen und EBZ-Veranstaltungen und die Zusendung von EBZ-Printmedien. Die Rechtgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Wir verarbeiten Ihre Daten zur Person (Name, Vorname, Anrede), Adress- und Kontaktdaten (Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Zahlungs- / Bankdaten (Kontodaten) sowie Profildaten (Arbeitgeber).

Wir nutzen einen Auftragsverarbeiter und haben einen Vertrag abgeschlossen, in dem wir diesen verpflichten, die Daten unserer Mitglieder zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

Die Funktionsträger der Gesellschaft der Freunde und Förderer des InWIS e.V. (Vereinsvorstand), das Sekretariat Fördervereine, die Buchhaltung der EBZ-Stiftung sowie die Geschäftsführung der InWIS GmbH und InWIS Forschung & Beratung GmbH haben Zugriff auf die personenbezogenen Daten.

Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt.

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer Ihrer Mitgliedschaft oder bis Sie der Verwendung auf eine andere Art widersprechen, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist.

Sie haben je nach der Situation im Einzelfall folgende Datenschutzrechte, zu deren Ausübung Sie uns oder unsere Datenschutzbeauftragte jederzeit unter der in Ziff. 1 und 2 genannten Daten kontaktieren können:

a) Auskunft

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten sowie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und/oder Kopien dieser Daten zu verlangen. Dies schließt Auskünfte über den Zweck der Nutzung, die Kategorie der genutzten Daten, deren Empfänger und Zugriffsberechtigte sowie, falls möglich, die geplante Dauer der Daten¬speicherung oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, ein.

b) Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

c) Widerspruchsrecht

Soweit die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts¬ansprüchen.

d) Widerrufsrecht

Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Hierzu können Sie uns oder unseren Datenschutzbeauftragten jederzeit unter den oben genannten Daten kontaktieren.

e) Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie legen gemäß obiger Nummer 10 c Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert.
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

f) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen,
  • wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß obiger Nummer 10 c eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber den Ihrigen überwiegen. Wurde die Verarbeitung gemäß diesem Buchstaben e eingeschränkt, so dürfen diese personen¬bezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Haben Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

g) Beschwerderecht

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.



Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, personenbezogene Daten bereitzustellen. Bei Nichtbereitstellung der erforderlichen Daten kann jedoch keine Vereinsmitgliedschaft begründet werden.

Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DSGVO statt.