Förderverein InWIS

Was sind die gegenwärtigen und zukünftigen Wohntrends? Worauf müssen sich die Unternehmen einstellen? Warum zieht es unerwartet viele Menschen in Ballungsräume, die sogenannten "Hot-Spots"?

Diesen und ähnlichen Fragestellungen der Wohnungswirtschaft widmet sich das Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung an der Ruhr-Universität Bochum (InWIS). Der Verein fördert die gemeinnützige Arbeit des InWIS. Im Jahre 1994 wurde das Institut gegründet und zwei Jahre später vom Land Nordrhein-Westfalen als Institut an der Ruhr-Universität Bochum anerkannt.

Innovationen und Erkenntnisse der Forschungsarbeit am InWIS - Eine Veranstaltungsreihe

Etwa zwei Mal jährlich lädt das InWIS zum offenen Dialog zu aktuellen Forschungsthemen mit Vertretern der Branche ein. Dabei präsentieren interdisziplinäre Teams interessante Innovationen und neueste Erkenntnisse ihrer Forschungen.

Mitglieder der Gesellschaft der Freunde und Förderer des InWIS e.V., Vertreter von Wohnungs- und Immobilienunternehmen sowie Studierende und Lehrende der EBZ Business School kommen zusammen, um Einblicke in die aktuelle Forschungsarbeit von InWIS zu erhalten und sich über praktische Anwendungsmöglichkeiten der Erkenntnisse auszutauschen.

Den Auftakt bildete ein fachbezogener Vormittag am 5. Juli zum Thema Serielles Bauen, Quartiersentwicklung und Digitalisierung. Weiterlesen...

Andreas Vondran, Geschäftsführer der WOGEDO Wohnungsgenossenschaft Düsseldorf-Ost eG, Düsseldorf 
(1. Vorsitzender)

Alexander Rychter, Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen, Düsseldorf
(stellvertretender Vorsitzender)

Dr. Christian Lieberknecht, Geschäftsführer des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Berlin
(stellvertretender Vorsitzender)

Norbert Riffel, Geschäftsführerendes Vorstandsmitglied der VBW Bauebn und Wohnen GmbH, Bochum
(Schatzmeister)

Manfred Sydow, Mitglied des Vorstands der GEWOBA AG, Bremen
(Beisitzer)

Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Ruhr-Universität Bochum 
(Geschäftsf. wissenschaftl. Direktor)

  • Zugriff auf Forschungsergebnisse
  • Teilnahme an Fachveranstaltungen
  • Förderung des größten Forschungsinstitutes der Branche
  • Zugriff auf Deutschlands größte Immobilienwirtschaftliche Fachbibliothek
  • Regelmäßige Informationen aus den Forschungsprojekten

Wichtiger Bestandteil des InWIS ist das Forschungs- und Dokumentationszentrum mit integrierter Bibliothek.