Im Schuljahr 2019/2020 starten wir mit unserer neuen Fachschule

Das Tandemmodell richtet sich an Immobilienkaufleute. Besonders interessant ist die Parallelität von Berufsschule und Fachschule. So können Auszubildende bereits mit Beginn der Mittelstufe gleichzeitig mit der Unterstufe der dreijährigen Fachschule beginnen.

Parallel zum Berufsschulabschluss, wird am Ende der Mittelstufe der Fachschule (FS-Mittelstufe) nach erfolgreichem Besuch der Titel „Immobilienassistent/in EBZ“ verliehen. Mit dieser Qualifikation besteht die Möglichkeit zum Eintritt in die Oberstufe der Fachschule, die mit dem in der Branche sehr anerkannten Abschluss „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in Fachrichtung Wohnungswirtschaft und Realkredit“ endet. Dieser Abschluss berechtigt zum Eintritt quasi ins 4. Semester unserer Business School. Nach weiteren drei Studiensemestern und einem Semester für die Bachelorarbeit kann dort der akademische Grad Bachelor erworben werden.

Dieser modulare Aufbau ermöglicht es Bildungswilligen, berufsbegleitend in überschaubarer Zeit „Step by Step“ berufliche Zusatzqualifikationen zu erwerben. Auch die ausbildenden Unternehmen können von diesem Modell profitieren.

Der Unterricht der Unter- und Mittelstufe findet nach derzeitigem Stand jeweils im A-Block und C-Block des Berufskollegs im Anschluss an den Berufsschulunterricht statt.

Dazu bilden wir neue Berufsschulklassen in der Mittelstufe des A- und C-Blocks, die gleichzeitig die Fachschulklassen der Unterstufe sein werden.

Alternativ können Sie zu diesen Terminen auch anreisen.

Die Oberstufe der Fachschule wird in 12 geblockten Präsenzveranstaltungen à 1 Woche durchführt.

Mit dem fast kostenfreien Bildungsangebot der Fachschule richtet sich das EBZ an Immobilienkaufleute, die aufgrund ihrer Wohnortsituation und/oder ihres persönlichen und beruflichen Umfeldes ein reines Präsenzangebot nicht wahrnehmen können.

In der besonderen Betonung der beruflichen Handlungskompetenz ist ein wesentlicher Unterschied zu anderen Fortbildungsangeboten zu sehen. In der Oberstufe der Fachschule wird – parallel zum Unterricht – in kleineren Gruppen zu einem selbst gewählten Thema eine Projektarbeit angefertigt, die zum Schuljahresende den Berufsschülern präsentiert und mit ihnen diskutiert wird. Dabei ist eine konkrete immobilienwirtschaftliche Fragestellung vorzustellen, zu erörtern und zu einem Ergebnis zu führen. Die Bandbreite bei diesen Projekten ist groß: Die Umwandlung einer Kirche in ein Begegnungszentrum, die Chancen bei der Unterbringung von Asylanten für Wohnungsunternehmen, ein Instandhaltungsbenchmarking oder die Kostenreduzierung beim Hausmüll – jedes Projektthema wird im Umfang einer Diplomarbeit bearbeitet und dokumentiert.

Mit dem staatl. geprüften Betriebswirt eröffnen sich berufliche Perspektiven für eine hoch qualifizierte Sachbearbeitertätigkeit und den weiteren Aufstieg in Führungspositionen. Viele der heutigen Entscheidungsträger in der Branche sind staatlich geprüfte Betriebswirte, Fachrichtung Wohnungswirtschaft und Realkredit.

Die Absolventen der Fachschule haben nach erfolgreichem Abschluss die Möglichkeit, quasi in das 4. Semester der EBZ Business School einzutreten.

Unterstufe der Fachschule:
Montag - Freitag nach dem Berufsschulunterricht

Mittelstufe der Fachschule: Montag - Freitag nach dem Berufsschulunterricht

Abschluss: Immobilienassistent/in

Oberstufe der Fachschule:Geblockter Präsenzunterricht in 12 Modulen à 1 Woche.

Abschluss: Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in, Fachrichtung Wohnungswirtschaft und Realkredit.

Zusatzqualifikationen:

  • Ausbildungseignungsprüfung
  • Zertifikat Projektmanagement FU Hagen
  • WODIS-Zertifikat

Flyer

In diesem Flyer finden Sie weitere Informationen.