EBZ  Moodle   Presse   Suche   Anfahrt   Speiseplan
Startseite

Abschlussfeier 2017 – EBZ Berufskolleg feiert frisch gebackene Immobilienprofis

Die traditionelle Abschlussfeier des Schuljahres 2016/2017 begann dieses Jahr in der bis über den letzten Platz hinaus gefüllten Mehrzweckhalles des EBZ. Schulleiterin Annegret Buch nahm sich dieser Situation direkt in der herzlichen Begrüßung der frisch gebackenen Immobilienprofis und der weiteren Gäste an und stellte hoffnungsfroh in Aussicht, dass die nächsten Feiern dank der aktuellen Neubautätigkeit und Erweiterung des EBZ in einem noch passenderen, sprich größeren Rahmen abgehalten werden können.

Getreu dem Motto: „Das Haus der Kompetenzen muss immer weiter ausgebaut werden“ freute sich Frau Buch darüber, dass das EBZ Berufskolleg dieses Jahr 411 frisch gebackene Immobilienkaufleute in die Immobilienbranche entlassen kann, die mit diesem Abschluss den ersten Grundstein bzw. das Fundament ihrer beruflichen Laufbahn gelegt haben. Einen weiteren bedeutsamen Schritt haben 24 Absolventen der EBZ Fachschule erreicht. Diese haben bereits auf dem Fundament der Ausbildung aufgebaut und den nächsten Bauabschnitt mit dem erfolgreichen Bestehen des staatlich geprüften Betriebswirts abgeschlossen.

Glückwünsche von Klaus Leuchtmann

Der Vorstandsvorsitzende des EBZ, Klaus Leuchtmann, wünschte in seiner Begrüßungsansprache den „jungen, hochmotivierten Immobilienkaufleuten“ viel Glück und Erfolg! Er appellierte aber auch an den Nachwuchs, Verantwortung zu übernehmen, um die Branche bei der Schaffung von klimafreundlichen Städten, günstigem Wohnraum und einem Gefühl von Heimat für die Menschen, bestmöglich zu unterstützen.
Ebenso wies er noch mal auf die Bedeutung des Gebildes des lebenslangen Lernens hin, denn „durch die digitale Revolution wird die Halbwertszeit des Erlernten immer kürzer.“ Schmunzelnd schloss er seine Begrüßung mit den Worten ab: „Machen Sie weiter, erwerben Sie einen Hochschulabschluss, aber dann bitte den richtigen. Glück auf.“

Für eine musikalische Untermalung in den Pausen sorgte die Mittelstufenschülerin und Eventsängerin Katharina Popa mit einigen stimmungsvollen Songs, die das Motto der glücklichen Absolventen widerspiegelten.

Als Vertreterin der Ausbildungsbetriebe sprach Gabriele Sapin, von der GAG Immobilien AG, und gratulierte den Absolventen nach Monaten des Lernens, Zweifelns und Hoffens zu dem Erreichen der ersten Etappe im Werdegang, indem sie mit der abgeschlossenen Ausbildung ein hervorragendes Fundament für den Bau ihres Karrierehauses angelegt haben. Die SchülervertreterInnen der EBZ Berufsschule Theresa Fastenau und Ulrich Freund unterhielten die Anwesenden mit einem kreativen Mix aus fiktiven Zeitungsartikeln, die einige EBZ Insider beinhalteten. Große Dramen, wie z.B. der Ersatz von Nutella durch Nusspli in der Mensa und die saisonbedingte Durststrecke der regionalen Pizzabäcker in den Sommerferien wurden thematisiert. Humorvoll wurden auch einige Lehrer aufgegriffen, was im Publikum für viel Heiterkeit sorgte.   

Über Indianer und Immobilienkaufleute
Als Schülervertreter der Fachschule sprach Raimund Köster zum einen über das Durchhaltevermögen, das die Weiterbildung erfordert und zum anderen über den Gewinn, den die ganze Anstrengung erwirkt. Dafür zitierte er den Leiter der Fachschule, Guntmar Kipphardt, mit den folgenden Worten: „Der Immobilienkaufmann ist ein Indianer mit einer Feder, der Immobilienfachwirt darf sich schon mit zwei Federn schmücken, der Betriebswirt hingegen hat einen ganzen Federkranz.“

Kirsten Gies und Birgit Thieme als Vertreterinnen des Lehrerkollegiums führten einige amüsante Lernsituationen an und klärten die Anwesenden kurzweilig darüber auf, dass es sich bei „ARA“ und „PRA“ keineswegs um exotische Vogelarten handelt und dass die Kappungsgrenze doch so rein gar nichts mit einem Haarschnitt zu tun hat.

Das Finale der Veranstaltung moderierten der stellvertretende Schulleiter Christian Haertler und Birgit Thieme in ihrer Funktion als SV-Lehrer. Herr Haertler bedankte sich zuerst für die beeindruckende Summe von 60.000, 00 Euro, die in den vergangenen 10 Jahren für DESWOS gespendet wurden. Gefördert wird damit der Schulausbau der Friedensschule Pettavaithalai in Indien.

Danach wurden neun Absolventen und Absolventinnen für besondere Leistungen ausgezeichnet. Sieben Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Tobias Hofmann und Alina Heming (VIVAWEST Wohnen), Alina Dütsch (Sahle Baubetreuungsgesellschaft), Lisa Praß (Sparkasse Essen), Pascal Dominik Piqué (Goldberg und Klein Immobilien-Management), Theresa Fastenau (Robert C. Spies KG) und Cynthia Amelunxen (BNP Paribas Real Estate) haben die Bochumprüfung  exzellent bestanden. Franziska Klingen (Rheinwohnungsbau GmbH Düsseldorf) und Vivian Leder (S-Immobilien GmbH der Sparkasse Essen) wurden für ihre hervorragenden Leistungen bei der Fachschulabschlussprüfung ausgezeichnet. Alle Absolventen erhielten zum erfolgreichen Abschluss großzügige Präsente, die aus Mitteln des  Fördervereins für die Aus- und Fortbildung im EBZ e.V. gesponsert wurden.  

Getreu dem von Herrn Haertler ausgegeben Motto: „Heiße Rhythmen zu heißer Luft“ wurde unter sommerlichen Himmel noch bis weit in die Nacht hinein ein rauschendes Campusfest mit kühlen Getränken, heißer Grillware und einer vollen Tanzfläche gefeiert.