Zertifikatslehrgang

Immobilienkaufmann/-frau (EBZ/IHK) - Distance Learning

Termine und Orte

Inhalt

Als Pendant oder Ergänzung zur klassischen dualen Berufsausbildung bietet die EBZ Akademie den Zertifikatslehrgang Immobilienkaufmann/-frau an und kann dabei auf eine langjährige Erfolgsgeschichte mit mehreren tausend Absolventen zurückblicken. Der Zertifikatslehrgang ist auch für viele Seiteneinsteiger in die Branche eine attraktive Fortbildungsmöglichkeit, umfasst der Lehrgang doch das gesamte immobilienwirtschaftliche Curriculum, das in der Berufsausbildung gelehrt wird.

Inhaltliche Schwerpunkte

Der Lehrgang umfasst 13 Lernfelder:

  • Das Immobilienunternehmen repräsentieren
  • Werteströme und Werte erfassen
  • Wohnräume vermieten
  • Wohnräume verwalten und Bestände pflegen
  • Gewerbliche Objekte bewirtschaften
  • Berufsausbildung mitgestalten
  • Grundstücke erwerben
  • Bauprojekte entwickeln und begleiten
  • Wohnungseigentum begründen und verwalten
  • Immobilien vermitteln und mit Immobilien handeln
  • Immobilien finanzieren
  • Gesamtwirtschaftliche Einflüsse bei immobilienwirtschaftlichen Entscheidungen
  • Jahresabschlussarbeiten

Zielgruppe

  • Quereinsteiger mit ersten Erfahrungen in der Immobilienwirtschaft
  • Auszubildende
  • Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen

Ihre Vorteile

  • Der bundesweit einzige Fernunterricht für Immobilienkaufleute bereitet auf die IHK-Prüfung im Beruf Immobilienkaufmann/-frau vor
  • Vermittlung des vollständigen Unterrichtsstoffes gemäß Rahmenlehrplan des Ausbildungsberufes Immobilienkaufmann/-frau
  • Sie erhalten die Möglichkeit der Teilnahme an der internen, branchenweit renommierten Abschlussprüfung des EBZ
  • Das EBZ bietet parallel zur Weiterbildung Unterstützungsangebote in verschiedenen Fächern an, z.B. Rechnungswesen oder Technik

Zulassungsvoraussetzungen

Formale Voraussetzung für die Kursteilnahme ist der Hauptschulabschluss.

Prüfungsvoraussetzung für die IHK-Abschlussprüfung:

Auszug aus § 45 Berufsbildungsgesetz

Zur Abschlussprüfung ist (...) zugelassen, wer nachweist, dass er mindestens das Eineinhalb-fache der Zeit, die als Ausbildungszeit vorgeschrieben ist, in dem Beruf tätig gewesen ist, in dem die Prüfung abgelegt werden soll. [hier 3 Jahre x 1,5 = 4,5 Jahre]. Als Zeiten der Berufstätigkeit gelten auch Ausbildungszeiten in einem anderen, einschlägigen Ausbildungsberuf. Vom Nachweis der Mindestzeit nach Satz 1 kann abgesehen werden, wenn durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft gemacht wird, dass der Bewerber oder die Bewerberin die berufliche Handlungsfähigkeit erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigt.

Das bedeutet: Sie werden in der Regel zur IHK-Prüfung zugelassen, wenn Sie zum Zeitpunkt der Prüfung eine immobilienwirtschaftliche Berufspraxis von 4,5 Jahren nachweisen/belegen können.

Falls Sie die Voraussetzungen nicht erfüllen, kann für Sie möglicherweise der Fernlehrgang Immobilienverwalter/in (IHK) von Interesse sein.

Angebotsnummer:ZL 175
Der nächste Termin:01.04.2019Weitere Termine
Ort:BochumEBZ Europäisches BildungszentrumSpringorumallee 20,44795 BochumWeitere Orte
Teilnehmerpreis: 2.900,00 €
Zur Anmeldung PDF herunterladen