EBZ Akademie Blog

Beratung Training Dialog

30. Oktober 2018 - Personalentwicklung

Konfliktmanagement – steigert wirtschaftlichen Erfolg und stärkt moderne Unternehmenskulturen

Konflikte entstehen, wo immer Menschen miteinander leben und arbeiten.

Ein gut etabliertes Konfliktmanagementsystem und ein geschulter Führungs- und Mitarbeiterkreis tragen maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens bei. Indem Sie Konflikten aktiv vorbeugen, sie zielgerichtet ansprechen und konstruktiv lösen, motivieren Sie Ihre Geschäftspartner ebenso wie Ihre Mitarbeiter in der Zusammenarbeit, erreichen die gemeinsamen Ziele und machen das Beste aus Konflikten: eine Win-Win Situation.

Sylvia Kupers
Betriebswirtin, Mediatorin, Coach

 

 

Konflikte kosten Zeit, Geld und wertvolle Ressourcen. Sie stören die erfolgreiche Zusammenarbeit und die Konzentration auf das Wesentliche, zerstören unsere Motivation, Kreativität und Leistungs-bereitschaft und haben negativen Einfluss auf die Qualität unserer Arbeit, unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Dies erkennen auch immer mehr Unternehmen, Organisationen und Verbände. Sie etablieren interne Konfliktmanagementsysteme und lassen Führungskräfte und Mitarbeiter im lösungsorientierten Umgang mit Konflikten schulen. Mit Blick auf die möglichen Folgeschäden aus dem falschen Umgang mit Konflikten, kann das Thema Konfliktmanagement nicht dem Zufall überlassen werden. Wenn Meinungsverschiedenheiten in Macht und Positionskämpfen eskalieren, ist das Kind meist schon in den Brunnen gefallen und der Schaden auf der menschlichen wie auch auf der wirtschaftlichen Ebene groß. All das geht auch zu Lasten der Unternehmensreputation.

Gleichzeitig erhöht die Digitalisierung die Komplexität unserer Arbeitswelt. Viele Menschen berichten davon, dass der Erwartungsdruck zunimmt: „Man soll flexibel sein – agil eben“. Auf Unternehmensseite wird durch das Aufbrechen alter Strukturen versucht, den Wandel aktiv zu gestalten. Nach Einschätzung von Personalmanagern sind Interessen- und Zielkonflikte die Hauptursache für Probleme in diesen Veränderungsprozessen. Aktives Konfliktmanagement unterstützt den Erfolg dieser Change-Prozesse, bindet Mitarbeiter mit ein und langfristig an das Unternehmen und trägt zur Entwicklung moderner Unternehmenskulturen bei.

Nicht nur im Unternehmenskontext spielen Konflikte eine Rolle. Betrachtet man den Lebenszyklus einer Immobilie, von der Projektentwicklung über die Planung, Errichtung und Nutzung bis hin zur Transaktion, können auch hier bekannterweise jederzeit Spannungen entstehen.

Ursache und Wirkung

Unterschiedliche Positionen, Interessen und Bedürfnisse sind die Hauptursache von Konflikten. Die Lösung von Konflikten und der Ausgleich dieser Interessen und Bedürfnisse stellen eine wichtige Triebkraft unserer Entwicklung dar. Im offenen Umgang mit Konflikten, der konstruktiven Haltung und der Fähigkeit zur Lösung besteht die Chance auf erfolgreiche Weiterentwicklung.

Konflikte entstehen auch durch mangelnde Kommunikation, aus Missverständnissen oder durch Mangel an Informationen. Zum erfolgreichen Konfliktmanagement gehört daher auch die Schaffung einer offenen und sachlichen Kommunikations- und Streitkultur.

Konflikte haben das Potenzial zur Eskalation und können der Zusammenarbeit nachhaltigen Schaden zufügen bzw. eine weitere Zusammenarbeit sogar unmöglich machen. Das frühzeitige Erkennen von Konflikten und die aktive Ansprache sind daher entscheidend für die erfolgreiche Lösung. Je besser die Beteiligten im Umgang mit Konflikten geschult sind und je früher sie agieren können, desto größer ist die Chance auf eine erfolgreiche Konfliktlösung ohne das Hinzuziehen externer Unterstützung.

Welche Vorteile bietet ein aktives Konfliktmanagement Ihrem Unternehmen?

Die Befähigung von Mitarbeitern Konflikte eigenständig und in Eigenverantwortung zu lösen, entlastet Führungskräfte und steigert die Motivation und den Erfolg im Team. Zusammenfassend lassen sich eine Fülle von Vorteilen und positiven Effekten eines erfolgreichen Konfliktmanagements auf Unternehmens- und Mitarbeiterebene zusammentragen:

  • Führungskräfte und Mitarbeiter sprechen sich anbahnende und bestehende Konflikte offen und sachlich an und finden gemeinsam Lösungen für die weitere Zusammenarbeit.
  • Konflikte werden als Chance gesehen. Ihre Lösung schafft Synergien für eine stabile und partnerschaftliche Zusammenarbeit.
  • Projekte und Aufgaben werden erfolgreich, termingerecht und in hoher Qualität abgeschlossen.
  • Mitarbeiter sind hoch motiviert und engagiert, arbeiten zielstrebig, kreativ und verantwortungsbewusst.
  • Zufriedene Mitarbeiter sind leistungsbereit, identifizieren sich mit ihrer Aufgabe und fühlen sich langfristig an ein Unternehmen gebunden.
  • Zufriedenheit, Ausgeglichenheit, offene Kommunikation und konstruktive Zusammenarbeit sind die wichtigste Grundlage für lebenslanges Lernen und die Weiterentwicklung jedes Einzelnen.
  • Der positive Umgang mit Konflikten verbessert die Beziehungen von Menschen und sorgt für ein friedliches und respektvolles Miteinander.

Ihre persönlichen Fähigkeiten im Umgang mit Konflikten weiterzuentwickeln und sich damit aktiv ins Unternehmens einzubringen, das lernen Sie in meinem Seminar: Konfliktmanagement – der Weg zur besseren Zusammenarbeit in Teams, im Unternehmen und mit Mietern.

Neuer Kommentar

Über den Autor

Avatar of Gastbeitrag

Gastbeiträge auf dem EBZ Akademie Blog sind immer als solche gekennzeichnet. Mitwirkende Gastautoren auf diesem Blog, sind enge Netzwerkpartner des EBZ sowie Trainer, Dozenten, Professoren und Experten aus der Praxis.