Zukunftswerkstätten und Klausurtagungen

Ausgangslage

Sechs Megatrends (Digitalisierung, Wertewandel, Globalisierung, Nachhaltigkeit, Demografie und Arbeitswelt) haben die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft erreicht. Die Auswirkungen können je nach Region und Unternehmen recht unterschiedlich sein. Einer der einflussreichsten Megatrends ist die Digitalisierung. Ob Smart Home, Mieterportale oder Prozessoptimierung – die Veränderungen in diesen Segmenten sind weitreichend und von einer hohen Geschwindigkeit geprägt. Neben technologischen Veränderungen transformiert sich mit der Digitalisierung auch die Art und Weise, wie Menschen in der modernen Arbeitswelt interagieren. Die Flexibilisierung der Arbeitszeit und -organisation stellt hohe Ansprüche an die Führungskräfte. Zudem findet ein Generationenwechsel statt, der bestehende Wertesysteme in Frage stellt. Die Generation Y gestaltet ihr Privat- und Berufsleben nach anderen Gesichtspunkten als die vorherigen Generationen.

Im Rahmen von Zukunftswerkstätten und Klausurtagungen werden Lösungsansätze erarbeitet, wie mit diesen Veränderungen umgegangen werden kann.

Unser Angebot

Die Zukunftswerkstatt ist eine Methode zur Erarbeitung von Lösungsansätzen zukunftsrelevanter Fragestellungen. In einem vorgeschalteten Workshop könnte die aktuelle strategische Ausrichtung des Unternehmens erörtert werden, um im zweiten Schritt zu prüfen, welche Zukunftsszenarien sich mit dieser bewältigen lassen. Gibt es eine Strategie zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen? Wird die Wohnungsabnahme digital oder mit Papier und Stift durchgeführt? Werden Kennzahlen in der Wohnungsbewirtschaftung zentral erfasst und ausgewertet? Sind die Arbeitssysteme im Bereich der Objektbetreuung vernetzt und wie gestaltet sich eigentlich Führung in digitalen Systemen? Zukunftswerkstätten sind darauf ausgerichtet, ihre Ergebnisse in Pilotprojekte zu überführen und Lösungen für Veränderungsprozesse anzubieten.

Klausurtagungen sind in der Regel von kürzerer Dauer und behandeln aufgeworfene Fragestellungen eher im Kontext der Strategiefindung und -optimierung. Die Überführung der Ergebnisse in konkrete Projekte findet darauf aufbauend meist in Eigenregie der Unternehmen statt. Beide Methoden sind jedoch dazu geeignet, die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen zu reflektieren und Lösungsansätze zu erarbeiten.

Zukunftswerkstätten

  • sensibilisieren für zukunftsrelevante Themen.
  • sind eine Methode zur Lösungssuche zukunftsrelevanter Fragestellungen.
  • prüfen, ob aktuelle Strategien zur Bewältigung zukünftiger Herausforderungen geeignet sind.
  • initiieren Veränderungsprozesse zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit


Dieses Produkt kann nur auf Anfrage gebucht werden
Jetzt anfragen!