Strategische Personalplanung

Ausgangslage

Wenn Stellen vakant werden oder kurzfristig neue Stellen besetzt werden müssen, erfolgt die Auseinandersetzung mit der Personalsituation im Unternehmen oftmals reaktiv. Eine vorrausschauende Planung würde Personalengpässe und -überhänge vermeiden, die ungeplante Kosten verursachen können. Nicht selten fehlen aber Ressourcen, Zeit und Wissen, um die aktuelle Personalsituation detailgetreu abzubilden und strategieorientierte Zukunftspläne zu entwickeln. Zur Sicherung des Unternehmenserfolgs sollte kurz- (ein Jahr), mittel- (bis drei Jahre) bis langfristig (über drei Jahre) eine strukturierte Personalbedarfsplanung erfolgen. Dies wirkt sich förderlich auf die Handlungsfähigkeit des Unternehmens aus und garantiert die benötigten Vorlaufzeiten für eine gute Entscheidungsfindung in Personalfragen. Langfristiges Denken in der Personalbeschaffung und -entwicklung ist die Grundlage für die erfolgreiche Verzahnung von Unternehmens- und Personalstrategie.

Unser Angebot

Zu Beginn jeder Personalplanung erfolgt eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Personalsituation. Es muss die Frage beantwortet werden, wie die Unternehmensziele mit dem aktuellen und prognostizierten Personalbestand kurz-, mittel- und langfristig erreicht werden können. Altersstrukturanalysen sind eine gängige Methode, um in das Thema der strategischen Personalplanung einzusteigen. Hierauf aufbauend können Umfeldanalysen durchgeführt werden, die Aufschluss darüber geben, mit welchen externen und internen risikobehafteten Veränderungen zu rechnen ist. Im zweiten Schritt gilt es die bestehenden Stellen in „Jobfamilien“ (z.B. Hausmeister, Vermieter, Techniker) zusammenzufassen. Jobfamilien vereinen Berufe gleichen Anforderungsniveaus. Bezugnehmend auf die zuvor durchgeführte Ist-Analyse kann beurteilt werden, welchen Beitrag die einzelnen Jobfamilien zum Unternehmenserfolg beisteuern. Hiervon ausgehend wird für jede Jobfamilie ein Risikoprofil erstellt, das die erwarteten Kapazitätsengpässe, Kompetenzbedarfe sowie Schwierigkeiten bei der Beschaffung neuer Mitarbeiter abbildet. Auf dieser Grundlage erfolgt im letzten Schritt die strategieorientierte Ausgestaltung der Laufbahn- und Nachfolgeplanung der Mitarbeiter des Unternehmens.

Strategische Personalplanung

  • macht aktuelle und zukünftige Personallücken transparent.
  • benennt konkrete Zielgruppen für das Recruiting.
  • konkretisiert die Entwicklung erfolgskritischer Kompetenzen.
  • bereitet das Unternehmen auf marktwirtschaftliche Veränderungen vor


Dieses Produkt kann nur auf Anfrage gebucht werden
Jetzt anfragen!