EBZ  Moodle   Presse   Suche   Anfahrt   Speiseplan
Startseite

Fachschule

Fachhochschule Klassenzimmer

Ziel der Fachschule für Wirtschaft (Fachrichtung Wohnungswirtschaft und Realkredit) ist es, kaufmännische Fachkräfte, vorwiegend aus der Immobilienwirtschaft, zu staatlich geprüften Betriebswirt/innen weiterzubilden. In der besonderen Betonung der beruflichen Handlungskompetenz ist ein wesentlicher Unterschied zu anderen Fortbildungsangeboten im EBZ wie z. B. dem Immobilienfachwirt oder dem Immobilienökonom zu sehen. Die Unterrichtsinhalte gliedern sich in zwölf Lernfelder.

Mit dem kostenfreien Bildungsangebot der Ersatzschule richtet sich das EBZ an Immobilienkaufleute, die aufgrund ihrer Wohnortsituation und/oder ihres persönlichen und beruflichen Umfeldes ein reines Präsenzangebot nicht wahrnehmen können. Für die Teilnehmer/innen fallen lediglich Gebühren für Kopierarbeiten, Nutzung eCampus etc. in Höhe von 420,00 € an.

Die Unterstufe der Fachschule wird mit Beginn des Schuljahres 2008/2009 als genehmigter Schulversuch des Landes NRW in einem zweijährigen Fernlehrgang organisiert. Die Schüler/innen erhalten 24 monatlich getaktete Studienbriefe, die im Rahmen des Selbststudiums zu bearbeiten sind. Während des Studiums betreuen Lehrer/innen des Berufskollegs als Tele-Tutoren die Schüler/innen. Sechs Präsenzphasen im EBZ in Bochum ergänzen das Fernunterrichtsangebot.

Am Ende der Unterstufe erhalten die Teilnehmer/innen ein Versetzungszeugnis. In die Zeugnisnoten gehen die Noten der Einsendeaufgaben, die sonstigen Leistungen und die Klausurnoten ein.

Die Oberstufe der Fachschule wird in sechs Präsenzseminaren à zwölf Tagen angeboten. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolvent/innen den Abschluss des/der staatlich geprüften Betriebswirtes/in.

>>Informationsmaterial "Staatl. Geprüfte/r Betriebswirt/in